Über Synthesechemie

Synthesechemie wurde 1986 im Saarbrücker Innovationszentrum von Bernd Penth gegründet.

Nach zahlreichen Entwicklungen im Bereich der Membrantechnik wurde diese Aktivität 1998 mit der Lizenzvergabe an Degussa (Evonik) abgeschlossen. Daraus hervorgegangen sind viele Patente, insbesondere als Separator für Lithium-Ionen Batterien ("Separion") und etliche Auszeichnungen, u.A.: 

Anerkennungspreis Ruhrgebiet 2002; Degussa Innovation Award 2004; Nominierung für den Deutschen Zukunftspreis des Bundespräsidenten 2007; Ruhr2030Award 2009; Internationaler Umweltpreis Öko-Globe 2009 (Evonik, Daimler Benz)

Schwerpunkte des Unternehmens sind heute die Mikroreaktionstechnik und die Messtechnik mit chemischen und physikalischen Sensoren.